You are currently browsing the monthly archive for Juli 2008.

Zumindest, wenn ich meinen Kühlschrank aufmache 😉

Ich habe heute meine all-drittel-jährliche Käselieferung gekriegt. Warum ich darüber jetzt schreibe?
Weil viele Leute gar nicht wissen, dass es überhaupt veganen Käse gibt, insbesondere veganen Käse, der schmilzt!
Wieso all-drittel-jährlich? Weil das tolle an dem Käse ist, dass er an die 4 Monate haltbar ist und die Menge für 2 Personen auch ungefähr so lange reicht.

Allzu teuer ist das Ganze auch nicht: Für 190g Käse bezahle ich 2,50€.
Die Scheibletten sind ein bisschen teurer: 150g kosten 3,45€. Dafür schmelzen sie sehr schnell und sind super um z.B. Cheeseburger oder Sandwiches oder Seitan Cordon Bleus etc. zu machen.

Ein Paket Käse reicht für 2 Pizzen oder 6 Ciabattas. An Geschmackssorten bevorzuge ich Gouda, Mozarella und Edamer Style. Alle Sorten schmecken sehr gut und auch wirklich nach Käse, wobei die Original Drüsensekretprodukte sicherlich nicht 100%ig getroffen sind, was aber nicht allzu schlimm ist.

Wenn ihr mal sehen wollt, wie der Käse in Aktion aussieht, dann schaut hier, hier oder auch hier.

Da ich ja jetzt wieder versorgt bin, werde ich demnächst sicher noch weitere Bilder von Essen mit veganem Käse einstellen 😉

Falls ich jetzt das Interesse an dem veganen Käse geweckt haben sollte: Hier kaufe ich den Käse immer und bin mit dem Versand mehr als zufrieden 🙂
Ausserdem findet ihr dort sicherlich noch andere interessante und leckere vegane Sachen!

Zum Schluss noch eine kleine Anekdote:
Sollte man mal unbeschriftet verpackten veganen Käse in einem „omnivoren“ Haushalt liegen lassen, kann es passieren, dass er für Camembert gehalten und genüsslich verspeist wird :mrgreen:

Ich sag ja der Käse ist toll 🙂

Advertisements

28. Juli 2008

Fertige, eingefrorene Bolognese ist schon was tolles!
Wenn ich die Bolognese mit Nudeln esse, rühre ich gerne etwas Tomatenmark und Sahne rein.

Es lohnt sich wirklich viel Bolognese zu kochen und einzufrieren. Man hat zwar ein Mal großen Aufwand, kann aber dafür lange von den Ressourcen zehren 🙂
Ich werde versuchen eine Menge für das Rezept anzugeben, sodass es ungefähr für 1-2 Essen für 2 Personen reicht. Ihr wollt nicht wissen, wie viel Bolognese ich tatsächlich gekocht habe :mrgreen:
20 Knoblauchzehen schälen und würfeln macht nicht viel Spaß 😉

Wer findet den Kater?

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=72

28. Juli 2008

Ich habe gestern Abend Heißhunger auf so ein feines Gulasch mit Reis gekriegt, aber weil es zu spät war, musste ich mich mit einem läppschen Salat und mit läppschen Nudeln zufrieden geben.
Heute hab ich es dann einfach mal probiert und es ist genau so geworden, wie ich es gestern Abend haben wollte 😉

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=8

25. Juli 2008

Ich hab mich gestern daran gemacht ein Rezept für eine Schachbretttorte zu veganisieren.
Das hätte auch bestimmt gut geklappt, wenn ich die Torte einige Stunden länger im Kühlschrank gelassen hätte.
Leider hab ich es nicht getan und deswegen und wegen der Schachbrettstruktur ist die Torte am Rand etwas abgesackt.
Ich dachte, dass das generell wohl nicht funktioniert hat, aber heute Morgen war der Rest der Torte dann doch okay 😉
Die Torte ist sehr lecker (erinnert mich etwas an eine Käse-Sahne Torte nur halt mit Schokobuiscuit), also lohnt es sich sie länger im Kühlschrank zu lassen :mrgreen:

Den Rest des Beitrags lesen »

25. Juli 2008

Ich hab gestern mehrere Sachen zum Abendessen gekocht, nämlich einen großen Salatteller, gebratene Kartoffeln mit Balsamico und Basilikum und Bruschetta. Leider habe ich später bemerkt, dass die CF-Card nicht in der Kamera drin war 😦
Also konnte ich nur den restlichen Bruschetta fotografieren. War aber alles ganz lecker 😉

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=7

24. Juli 2008

Nach einer Türkischen-Pizza-Phase kriegt man schnell wieder Lust auf einen „traditionellen“ deutschen Döner im Fladenbrot 😉
Vor allem geht das auch eine Ecke schneller, als Pizzen zu machen.

Wir haben anfangs immer fertiges Seitan Gyros gekauft und als Döner benutzt, da wir kein Seitan Döner finden konnte und uns die Tofu-Variante nicht allzu gut geschmeckt hat.
Mittlerweile habe ich selber ein kleines Rezept für Seitan Gyros zusammen gebraut und somit benutzen wir jetzt dieses.
Es hat den enormen Vorteil, dass das Gyros jetzt viel billiger ist und wir auch eine größere, für uns passendere Menge machen können.

Der Unterschied zwischen Döner und Gyros ist eigentlich vorwiegend die Art der Leichenteile. Die Gewürze sollten eigentlich recht ähnlich sein, weswegen der Seitan mit dem Gyrosgewürz super im Döner schmeckt.
Wenn man möchte, kann man aber auch statt der Gyrosgewürzmischung eine Dönergewürzmischung unterrühren. Oder man macht es so, wie ich es vor habe: Man macht sich eine eigene Gewürzmischung 😉

Rezept Döner: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=119
Rezept Tzatziki: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=5
Rezept Krautsalat: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=116

Den Rest des Beitrags lesen »

22. Juli 2008

Da ich einfache Salzkartoffeln nicht allzu gerne mag, esse ich vorwiegend Bratkartoffeln mit verschiedenem Gemüse dazu.
Am liebsten habe ich eine Mischung aus Margarine-Gemüse und Sojasahne-Gemüse wie z.B. Porreegemüse und Delikatess Bohnen oder in diesem Fall Kohlrabigemüse und Erbsen und Möhren.
Natürlich muss auch noch ganz viel Ketchup auf die Bratkartoffeln, aber das erspare ich euch.
Das erinnert mich an eine Szene aus „Das Handbuch des jungen Giftmischers“ (empfehlenswert!), in der sich der Hauptcharakter bei einem Date dafür entschuldigt, dass sein Teller aussieht wie ein Unfall :mrgreen:
(Wow! Das klingt jetzt eher nach einer romantischen Komödie, aber der Film ist in Wirklichkeit eine schwarze Komödie über einen Serienmörder 😉 )

Den Rest des Beitrags lesen »

20. Juli 2008

Ich habe spontan ein Pilz Saucenrezept veganisiert und ausprobiert.
Hat mir ganz gut gefallen!

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=4

19. Juli 2008

Das sind einfache Pfannkuchen gefüllt mit Rucola, Sojasahne und einer Gemüsemischung aus Champignions, Paprika, Zwiebeln, Spinat, Tomaten und Frühlingszwiebeln, wobei letztere einfach nur weg mussten.
Dazu ein einfacher Salat aus Eisbergsalat und Gurken mit einem Joghurt-Cocktaildressing (Rezept hier)

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=117

17. Juli 2008

Ja das heißt so. Das ist eine lange Familientradition 😉
Das Gericht ist sehr einfach herzustellen, gar nicht aufwändig, von den Zutaten her günstig und trotzdem lecker!

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=3

15. Juli 2008

Sehr sättigendes Ciabatta Sandwich mit Eisbergsalat, Gurken, Tomaten, Zwiebeln, sauren Gurken, Pepperonis, veganem Scheibenkäse und Joghurtdressing.
Man kann sicher auch anderes Brot verwenden, aber das Ciabatta eignet sich recht gut, weil es erstens frisch aufgebacken wird und zweitens relativ breit ist, sodass man den Salat gut drauf verteilen kann.

Das Sandwich ist angelehnt an mein früheres Lieblingsfastfoodsandwich, schmeckt aber eigentlich sehr viel besser.

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=6

14. Juli 2008

Kartoffelsalat ist eine leckere, kalte Speise und wird eigentlich immer gerne gegessen.
Das Gute daran ist, dass es sowohl im Sommer als auch im Winter super schmeckt.

Nudelsalat wird eigentlich genau so gemacht wie Kartoffelsalat. Bilder und die Unterschiede zum Kartoffelsalatrezept gibt es hier.

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=121

14. Juli 2008

Mit einer Basic-Tomatensauce kann man viel anfangen. Erstens schmeckt sie eigentlich immer super und zweitens kann man ganz viel variieren und die Tomatensauce in den verschiedensten Gerichten verwenden!


Nudeln mit vorher pürierter Tomatensauce mit Pilzen


Nudeln mit Tomatensauce und Rucola

Rezept Basic Tomatensauce: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=2
Rezept Rucola-Tomatensauce: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=13

11. Juli 2008

Nichts geht über einen riesigen Salatteller!

Der Salat wird nur mit Salz, Pfeffer, Pflanzenöl und Balsamico angemacht.
Ich nehme rote Zwiebeln anstatt den normalen weißen Zwiebeln, weil sie etwas süßer und weniger „scharf“ sind und demnach roh besser verträglich sind.

6. Juli 2008

Leider kann ich fast gar nicht asiatisch kochen, was vielleicht auch daran liegt, dass ich in meiner Leichenfresserzeit kaum in asiatischen Restaurants gegessen habe und es jetzt nicht mehr sonderlich kann.
Die einzigsten Gerichte, die ich zustande kriege, sind Gemüse Süß Sauer und Gemüse in brauner Knoblauchsauce (naja und Loempias 😉 )
Zweiteres siehe hier:

Das Rezept für die Knoblauchsauce gibt es hier

Alle abgebildeten Gerichte sind vegan, d.h. es wurden keinerlei tierische Produkte für die Gerichte gebraucht! Kein Fleisch, keine Milchprodukte, keine Eier, kein Honig, keine sonstigen Sachen, die man aus Tieren in irgendeiner Weise gewinnen kann. (Was ist Veganismus?)
Ihr findet hier nur vegane Rezepte.
Deswegen immer vegane Varianten der Zutaten beim Kochen benutzen!

Viel Hunger beim Gucken :)

Bei Fragen, Kritik oder Anregungen könnt ihr mir unter iamkongandsoispon[at]
gmx.de
auch eine E-Mail schreiben.

Klicks seit Juli 2008

  • 554,182 Klicks