28. Juni 2008

Nach dem ordentlichen Zuckerschock musste natürlich etwas herzhaftes her.
Ich habe direkt beim zweiten Anlauf ein super Rezept für Türkische Pizza gefunden:



Rezept: Für 4-5 Türkische Pizzen

Pizzaboden:

350g Mehl
ca. 2/3 Klumpen frische Hefe
200 ml lauwarmes Wasser
1/2 TL Zucker
1/2 TL Salz
Olivenöl

Mehl in eine Schüssel sieben, Salz hinzugeben. Zucker in das lauwarme Wasser geben und die Hefe auch hineinbröckeln. Das Ganze umrühren und warten, bis es etwas schäumt und dann zum Mehl geben. Das Mehl und das Hefewasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten und wenn nötig noch etwas lauwarmes Wasser hinzugeben. Der Teig sollte feucht sein, aber nicht klebrig. Ggf. mit etwas Mehl bestäuben, sodass man ihn mit den Händen gut kneten kann.
Den Teig in der Schüssel mit etwas Olivenöl beträufeln und darin wenden.
Mit einem feuchten Küchentuch drüber an einem warmen Ort gehen lassen (ca. 45-60 min). Soll heißen: Auf oder neben der Heizung oder bei gaanz geringer Temperatur im Backofen. Wir wollen ja nicht den Topf einschmelzen😉
Wenn der Teig gut gegangen ist, mit Mehl bestäuben und noch etwas kneten.
Dann in 4-5 Teile teilen, einzeln relativ dünn ausrollen (immer schön mit Mehl bestäuben, aber nicht zu viel!) und auf ein mit Öl eingefettetes Pizza- oder Backbleck legen.

Sauce:

Pflanzenöl
200g Tofu (vorher eingefroren*)
1 Zwiebel
4 Zehen Knoblauch
1 Dose Tomaten
1 frische Tomate (natürlich kann man auch nur frische nehmen)
1 Chilischote
1 EL Zitronensaft
1/2 TL Zucker
Paprika rosenscharf
Salz
Pfeffer
Petersilie (ein kleiner Bund)
Minze

Die Zwiebel würfeln, den Tofu auspressen und zerbröckeln und beides in Öl anbraten. Knoblauch würfeln, hinzugeben und etwas mitbraten. Das Ganze mit dem Tomatensaft von den Tomaten aus der Dose ablöschen. Die frische Tomate häuten (oben mit dem Messer ein Kreuz reinschlitzen und kurz in kochendes Wasser geben) und zusammen mit den Tomaten aus der Dose würfeln und hinzugeben.
Die Chilischote fein würfeln und zusammen mit den Gewürzen in die Sauce packen. Petersilie hacken oder mit einer Schere in kleine Stücke schneiden und dazugeben.

Die Sauce auf den Pizzaböden verstreichen.

Das Ganze bei ca. 180°C Umluft (ca. 200°C Ober/Unterhitze) kurz backen (ca. 5 min), damit die Pizza
noch gut rollbar ist.

* eingefrorener Tofu bekommt eine Schwammartige Konsistenz, sodass man nach dem Auftauen das Wasser richtiggehend auswringen kann. Auch kann man den Tofu so besser zerbröckeln. Ganz positiver Nebeneffekt: Der typische Tofugeschmack geht flöten und der Tofu nimmt die Gewürze besser auf!
Da ich generell keinen Tofu mag (dieser typische Geschmack ist mir zuwider), ist dies also auch für Leute geeignet, die Tofu sonst auch nicht soo gerne mögen. Probiert es einfach mal aus!
Der Tofu ist so auch perfekt für Gerichte wie Bolognese oder Chili con Tofu geeignet.

Ich rolle immer Eisbergsalat, Gurken, Tomaten, Mais, Zwiebeln, Rotkohlsalat und Tzatziki in der Pizza ein. Also die „klassische“ deutsche Lahmacun Version.

Rezept für Rotkohlsalat

Rezept für Tzatziki