25. Juli 2008

Ich hab mich gestern daran gemacht ein Rezept für eine Schachbretttorte zu veganisieren.
Das hätte auch bestimmt gut geklappt, wenn ich die Torte einige Stunden länger im Kühlschrank gelassen hätte.
Leider hab ich es nicht getan und deswegen und wegen der Schachbrettstruktur ist die Torte am Rand etwas abgesackt.
Ich dachte, dass das generell wohl nicht funktioniert hat, aber heute Morgen war der Rest der Torte dann doch okay😉
Die Torte ist sehr lecker (erinnert mich etwas an eine Käse-Sahne Torte nur halt mit Schokobuiscuit), also lohnt es sich sie länger im Kühlschrank zu lassen:mrgreen:

Rezept Schachbrett Torte:

Bisquitboden (das ist das selbe Rezept, wie für den Schwarzwälder Kirsch Boden):

Creme:

850g Sojajoghurt
150g Zucker
1 Orange
1 Zitrone
3 Pck. Agar Agar
200ml Wasser
600ml aufschlagbare Sojasahne
2 Pck. Sahnesteif
2 Pck. Vanillinzucker (optional um die Sahne noch etwas zu süßen)

Sojajoghurt mit dem Zucker in eine Schüssel geben. Die Schalen und den Saft von der Orange und der Zitrone hinzugeben und schaumig rühren.
Die Sojasahne mit dem Sahnesteif und, wenn gewünscht, mit dem Vanillinzucker steif schlagen.
Agar Agar in dem Wasser auflösen, kurz köcheln und danach kurz abkühlen lassen (sodass es schon ein klein weig Gelartig ist).
Zuerst das Agar Agar und dann die geschlagene Sojasahne unter die Sojajoghurtmasse heben.
Die Creme einige Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zeit kann man perfekt den Boden präparieren.
Wie man den Tortenboden in mehrere Ebene aufteilen kann, habe ich hier erklärt.
Je nachdem, wie dünn man die Ebenen hinkriegt, braucht man 2-3 Ebenen.
Jetzt kommt der Schachbretttrick!
Den untersten Boden lassen wir so, wie er ist.
Dann nehmen wir uns Hilfsmittel, wie z.B. eine Tasse, eine kleine Schüssel und einen kleinen Teller.
Die Hilfsmittel sollten vom Durchmesser her ungefähr gleich weit auseinander sein.
Wir legen also das Hilfsmittel mit dem größten Durchmesser auf den mittleren Biscuitboden und schneiden aussern herum. Das wiederholen wir dann mit kleiner werdendem Durchmesser.
Das gleiche machen wir mit dem oberen Boden.

Torte zusammensetzen:
Der unterste Boden kommt direkt auf den Kuchen-Servier-Teller. Dann legen wir den Tortenring in einem größeren Durchmesser drum herum, sodass die Creme einen Rand bilden kann.
Eine dünne Schicht Creme auf den untersten Boden bis zum Tortenring hin streichen.
Den größten Biscuitring drauf legen, den nächsten Ring auslassen und dann wieder einen Ring in die Mitte der Torte legen. Dies abwechseln tun bis die Mitte erreicht ist.
In die Zwischenräume und an den Rand Creme streichen. Jetzt versetzt die vorher ausgelassenen Ringe oben drauf legen und wiederum die Zwischenräume mit Creme auffüllen.
Ist das Ende des Tortenrings erreicht oben eine Schicht Creme drüberstreichen. Darauf achten, dass noch etwas Creme für Ausbesserungen am Rand und Verzierungen gebraucht wird!
Die Torte für ca. 4 Stunden zusammen mit der übrig gelassenen Creme in den Kühlschrank verfrachten. Am besten länger als kürzer, sonst passiert euch dasselbe, was mir passiert ist😉
Über Nacht wäre fast noch am optimalsten. Dann kann echt nichts mehr passieren!

Zum Verzieren:
Schokostreusel
1-2 Orangen

Ist die Torte also fest, mit einem Messer einmal den Rand des Tortenringes lang fahren, damit dieser besser von der Torte gelöst werden kann.
Den Rand, falls notwendig, mit einem Messer und etwas von der übrig gelassenen Creme aufbessern und danach mit Schokostreuseln bewerfen.
Oben auf der Torte pro Stück eine Rosette aus Creme spritzen und ein filetiertes Stück Orange drauflegen.
Filetiert, also ohne jegliche Haut, sieht die Orange etwas leckerer aus, aber das geht selbstverständlich auch ohne🙂
In die Mitte auch noch einen Kreis an Schokostreuseln verstreuseln.

Ich hoffe, die Beschreibung ist einigermaßen verständlich. Zur Not muss ich wohl zu Paint greifen und was anschauliches pixeln😉