You are currently browsing the monthly archive for August 2008.

29. August 2008

Gestern konnte ich endlich ein Rezept für Wildpilz Cannelloni ausprobieren und veganisieren.
Es hat extrem gut geschmeckt und wird sehr bald wieder gemacht werden!

Viel mehr kann man dazu auch nicht sagen. Einfach lecker 🙂

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

27. August 2008

Und wieder ein Rezept aus dem „Veganomicon“.
Da ich im Moment mehr Zeit habe, habe ich vor, einige Rezepte aus dem Buch auszuprobieren.

Tofu Florentine ist zusammengesetzt aus mehreren anderen Rezepten aus dem Buch.
Ganz unten sind „Diner Home Fries“, eine Art Bratkartoffeln mit Zwiebeln und Paprikas. Darüber einfacher Blattspinat und „Broiled Tofu“, welcher kurz eingelegt wird und dann im Backofen gegart wird.
Das Ganze wird übergossen mit der leckeren „Cheezy Sauce“, die mithilfe von Hefeflocken gemacht wird, und etwas garniert mit gewürfelten Tomaten.
Ein sehr leckeres, relativ einfaches und sehr sättigendes Essen, welches wohl ein gutes Freitagsessen ist, da der Tofu meiner Meinung nach durch den Zitronensaft in der Marinade ein bisschen an Fisch erinnert.

26. August 2008

Gestern habe ich wieder einmal ein Rezept aus dem „Veganomicon“ ausprobiert.
Dabei handelt es sich um Tofu, der mit Maismehl, Chilipulver und Limettenschale paniert wird, und dann zusammen mit einer etwas veränderten Mayonaise, Kohlsalat und sauren Gurken auf ein Brot gepackt wird.
Der Tofu wird durch die Panade wirklich schön kross und würzig.

Es hat uns ganz gut gefallen und wir werden es sicherlich noch mal machen.
Po’Boy heißt übrigens übersetzt „belegtes Baguette“. Wer hätte das gedacht :mrgreen:

24. August 2008

Wenn es mal etwas schneller gehen soll, kann man, anstatt wie hier Ciabatta Teig selber zu machen und daraus dann Pizza-ähnliche Ciabattas zu backen, auch direkt ein vorgefertigtes Ciabatta oder auch Baguette zum Aufbacken nehmen.

Man muss sich dann nur noch um den Belag kümmern und es schmeckt wunderbar.

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=32

23. August 2008

Wie frisch ausser Pommesbude 😉
Mittlerweile habe ich nun auch das Rezept für die Jägersauce etwas überarbeitet und an einem Rezept für Zigeunersauce rumprobiert, welche ihr jetzt hier finden könnt.

Das Schnitzel inclusive Jägersauce schmeckt echt super. Mein Freund ist regelrecht besessen von Jägerschnitzeln, weswegen ich das auch recht oft machen muss, wenn ich mal eine Wette verliere und auch so dazu genötigt werde :mrgreen:
Ich kann das schon nachvollziehen, wobei ich lieber Zigeunerschnitzel esse.

Rezept Pommes Frites: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=14
Rezept Jägersauce: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=15

Den Rest des Beitrags lesen »

21. August 2008

Chili ist einfach super. Viel Gemüse, Tomatensauce, Schärfe und leckeres Tofuhack und man kann sich davon eine Weile ernähren 😉

Ich habe bisher dazu immer frisches Brot gebacken, wobei ich dafür fertige Mischungen benutzt habe. Obwohl es also nicht 100% selbstgemacht ist, ist so ein (warmes) Brot besonders toll und lecker.
Mittlerweile mache ich dazu aber selbstgebackene Baguettes, was noch besser passt als ein Weißbrot oder Zwiebelbauernbrot (einfach Röstzwiebeln zum Teig geben).

Den Rest des Beitrags lesen »

15. August 2008

Jetzt kommt eins meiner absoluten Lieblingsessen: Pizza!
Was soll ich noch mehr dazu sagen?

Ich mag meine Pizza im Moment am liebsten mit dem Käse unter dem Belag und Artischocken, Zwiebeln und Champignons, Spinat und Salami und das in 4-Jahreszeiten-Form.
Eine andere Variante wäre ein gemischtes Belegen und man kann den Käse auch oben drauf packen.

Es gibt bei veganem Pizzabelag massig Alternativen:
Artischocken, Spinat, Champignons, Zwiebeln, vegane Salami, Oliven, Pepperonis, Broccoli, Mais, Paprikas, geröstete und eingelegte Paprikaschoten, Auberginen, Zucchini, …..

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=114

Oder süß und mega zu ausführlich von früher in ewig langem Text 🙂

Den Rest des Beitrags lesen »

15. August 2008

Endlich gab es wieder mal Pizza!
Selbstverständlich gibt es als Vorspeise einen kleinen Salat mit Pizzabrötchen, wobei da auf keinen Fall Kräutermargarine und Tomatenmargarine fehlen dürfen.

Die beiden Margarinen gehen recht fix und sind super lecker. Das Rezept für den Pizzateig gibt es hier.

Rezept Kräutermargarine: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=11
Rezept Tomatenmargarine: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=12

13. August 2008

Es scheint so, als würden wir nur Nudeln essen.
In Wirklichkeit essen wir wirklich fast jeden Tag Nudeln, aber hier landen nur die mit Saucen, die ich noch nicht gepostet habe 😉
Heute habe ich also die restlichen Möhren, die ich noch hatte verwendet und eine Gemüsebolognese gemacht.

Die Gemüsebolognese schmeckt trotz ihrer Einfachheit ziemlich lecker.

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=16

10. August 2008

Ich bin eher weniger der Fan von Gemüselasagne, aber zum Glück hab ich ja ein gutes Rezept für Bolognese, welches ich liebend gerne für Lasagne benutze.

Lasagne gehört zu meinen Lieblingsgerichten, weil es einfach eins der besten Nudelgerichte überhaupt ist!
Ich glaube mehr brauch man dazu eigentlich nicht sagen 😉

Rezept Bechamelsauce: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=41

Den Rest des Beitrags lesen »

10. August 2008

Ein weiteres Rezept aus dem „Veganomicon“, welches aus Spaghettis, Tomatensauce und Bohnenbällchen besteht.

Ich habe dieses Essen in meiner Leichenfresserzeit noch nie gegessen und kenne es eigentlich nur aus „The Day of the Tentacle“.

Generell finde ich die Kombination etwas gewöhnungsbedürftig, aber die Beanballs schmecken sehr lecker und haben auch eine ansprechende Konsistenz.

9. August 2008

Eigentlich esse ich nicht allzu oft Suppen, aber manchmal muss eine tolle Gemüsesuppe her!

Solche Gemüsesuppen zu machen ist eigentlich recht einfach. Nach dem Rezept für diese Kartoffelcremesuppe habe ich die generelle Herangehensweise für Gemüsecremesuppen noch erläutert.

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=10

7. August 2008

Gestern habe ich einige Reste verwertet und direkt mal damit ausprobiert vegane Frikadellen zu machen.
Den Reis habe ich mit reingetan, weil ich vor kurzem fertige recht Frikadellen-nahe Mexico Röllchen gefunden und gegessen habe.
Leider hat das bei mir nicht allzu gut funktioniert, da der Tofu innen nicht ganz fest oder auch Hack-mäßig geworden ist.
An sich aber ein gutes Rezept, was ausbaufähig ist.
Vielleicht klappt es ja damit auch besser, wenn ich den Tofu vorher einfriere und er dadurch schon mal fester ist und weniger Flüssigkeit beinhaltet.
Auch habe ich überlegt, ob man nicht noch etwas Gluten mit in die Mischung rühren könnte und bei den Gewürzen kann man natürlich auch alle möglichen Variationen benutzen.

Der Bohnensalat war dahingegen gut wie immer (und den Ketchup konnte ich mir diesmal nicht verkneifen 😉 ).

Den Rest des Beitrags lesen »

6. August 2008

Im Grunde ist das eine Variation von einem meiner vorherigen Einträge, nämlich dem gebratenen Gemüse mit Knoblauchsauce und Basmati Reis.
Anders an diesem Essen ist erst mal der Tofu, eine andere Gemüsevariation und der Jasmin Reis, wobei ich letzteren einfach mal ausprobieren wollte.

Im gußeisernen Wok (nein, der gehört leider nicht mir, aber was will auch jemand, der nicht asiatisch kochen kann mit einem Wok?) sieht das Ganze dann noch besser aus.

Einiges an Gemüse habe ich im Asialaden gekauft zusammen mit massig Tofu. Ansonsten habe ich eine Gemüsemischung, gefrorenen Broccoli und einiges Gemüse, was ich noch da hatte, hineingegeben.
Meistens nehme ich auch einfach nur eine fertige gefrorene Gemüsemischung, vor allem, wenn es schnell gehen soll.

Den Rest des Beitrags lesen »

5. August 2008

Heute habe ich wieder mal ein Pasta-Gericht veganisiert. Es hat recht lecker und frisch geschmeckt.
Es macht viel Spaß an Nudelsaucen rumzuprobieren, auch wenn der absolute Klassiker und Favorit immer noch die normale Tomatensauce oder auch Tofubolognese ist.

Den Rest des Beitrags lesen »

Alle abgebildeten Gerichte sind vegan, d.h. es wurden keinerlei tierische Produkte für die Gerichte gebraucht! Kein Fleisch, keine Milchprodukte, keine Eier, kein Honig, keine sonstigen Sachen, die man aus Tieren in irgendeiner Weise gewinnen kann. (Was ist Veganismus?)
Ihr findet hier nur vegane Rezepte.
Deswegen immer vegane Varianten der Zutaten beim Kochen benutzen!

Viel Hunger beim Gucken :)

Bei Fragen, Kritik oder Anregungen könnt ihr mir unter iamkongandsoispon[at]
gmx.de
auch eine E-Mail schreiben.

Klicks seit Juli 2008

  • 552,241 Klicks