Ich hatte vorgestern im Internet gelesen, dass es eine vegane Fertigpizza gibt.
Gestern bin ich dann direkt zum Biosupermarkt meines Vertrauens und hab auf Anhieb einen großen Stapel Pizzen im Kühlregal gefunden.
Die Pizza ist von der Firma Natural Cool und komplett bio.
Das hat dann auch seinen Preis, welcher mit 3,99€ schon relativ hoch ist für Leute, die sich auch sonst nur wenige Bio-Produkte leisten können.
Belegt ist die Pizza mit einer herzhaften Tofuwurst, Paprika und Zucchinischeiben.
Käse gibt es keinen, aber man kann sich zur Not auch selber etwas veganen Käse draufpacken oder auch schnell etwas Hefeschmelz machen, je nachdem.

Die Tofuwurst erinnerte mich stark an meine Seitan Salami und war dementsprechend lecker.
Von Zucchini auf Pizzen bin ich nicht so der Fan, es hat aber trotzdem ganz gut geschmeckt.
Zur Not kann man immer noch schnell ein paar Zwiebeln, Mais, etc. sowie veganen Käse noch drauf packen.

Generell war die Pizza für Fertigpizzaverhältnisse recht lecker, auch wenn natürlich gilt, dass die selbstgemachte Pizza mit so etwas nicht geschlagen werden kann.
Soll sie aber auch nicht, denn bei einer schnellen Fertigpizza zwischendurch kommt es eben primär auf die Schnelligkeit an.
Das gute an dieser Bio-Pizza ist natürlich, dass die Zutaten nicht so sehr unter dieser Schnelligkeit leiden. Die Ingredienzien sind alles Sachen, die ich auch in eine Pizza packen würde.
Zusammenfassend bin ich also sehr zufrieden mit meinem veganen Fertigpizza-Erlebnis.

Auch wenn Fastfood manchmal ins Absurde abdriftet und nichts gegen ein schön selbstgemachtes Essen ankommt, so ist es doch toll zu sehen, wie vegane Produkte ihren Weg finden.

Advertisements