11. Oktober 2009

Neben den ganzen Weihnachtssüßigkeiten gibt es seit einigen Tagen auch schon vermehrt Weihnachtsbackzeug zu kaufen.
Ich hab direkt einen Klumpen Marzipan gekauft um damit irgendetwas zu machen.
Da ich hier einen Marzipanvernichter zu beköstigen habe und das Marzipan somit hier nicht sicher ist, musste ich mich schnell für irgendetwas entscheiden.
Letztendlich habe ich mich für einen Marzipanzopf entschieden.

Der Marzipanzopf hat eigentlich ganz gut geklappt und auch wunderbar geschmeckt.
Lustigerweise sieht man kaum, dass da etwas drin ist in dem Zopf.
Bei näherer Betrachtung kann man leicht die Marzipanringe sehen.
Das ist wohl wieder einmal ein Fall von einem irreführenden Kochbuchbild.
Ich habe zwar einige Zutaten verändert und den Zopf generell anders gemacht, aber es wundert mich dennoch sehr, wie man auch bei dem normalen Rezept etwas rausbekommen soll, was nur annähernd aussieht wie das Bild.
Eine Erklärung dafür habe ich wohl vor ein paar Tagen nebenbei im Fernsehen mitgekriegt. Ein Essensfotograf hat gezeigt, wie er Essen präpariert und meinte nebenbei, dass zuerst die Fotos gemacht werden und dann ein Rezept dazu ausgedacht wird.
Bei dem Marzipanzopf aus dem Buch ist das sicherlich der Fall😉
Nichtdestotrotz schmeckt der Zopf wirklich gut, insbesondere, wenn es noch eine Weile geruht hat.
Zur Not kann man ja einfach noch etwas Farbstoff in die Marzipanmasse geben, damit mans auch sieht:mrgreen:

P.S.: Hiermit bitte ich im Namen eines Marzipan-technisch sehr Bedürftigen um eine kleine oder am besten große Marzipanspende. Vielen Dank!

Rezept:


500g Mehl
3/4 Klumpen frische Hefe
250ml Sojamilch
80g Margarine
1 Prise Salz
200g Marzipan-Rohmasse
100g gemahlene Mandeln
2 EL Zucker
3 EL Sojasahne
6 Tropfen Rum-Aroma
1 EL Zitronensaft
1 EL Wasser
4 EL Puderzucker

  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Mulde formen und die Hefe dort hinein bröckeln.
  2. Die Milch in einem Topf erhitzen und die Margarine darin schmelzen.
  3. Etwas von der Sojamilch/Margarine über die Hefe geben und mit etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren.
  4. Den Vorteig mit Mehl bedecken und ca. 10 Minuten gehen lassen.
  5. Das Salz und die Restliche Sojamilch/Margarine hinzugeben und das Ganze zu einem Teig verkneten.
  6. Den Teig in der Schüssel unter einem feuchten Küchentuch 35 Minuten auf der Heizung oder zur Not bei ganz geringer Temperatur im Backofen gehen lassen.
  7. Die Marzipan-Rohmasse mit den gemahlenen Mandeln, dem Zucker, der Sojasahne und dem Rum-Aroma zusammen zu einer Masse verrühren.
  8. Den Teig nach dem Gehen mit etwas Mehl durchkneten und dann zu einem großen Rechteck ausrollen. Der Teig sollte noch ca. 0,5cm dick sein.
  9. Das Teig-Rechteck relativ vorsichtig mit der Marzipanmasse bestreichen.
  10. Das Rechteck dann längs aufrollen, sodass man eine lange, aufgerollte Teigwurst hat.
  11. Die Teigwurst in der Mitte teilen und beide Teile zu einem Zopf zusammendrehen.
  12. Den Zopf auf ein Backblech mit Backpapier legen und dort wieder mit dem feuchten Tuch zugedeckt für 25 Minuten gehen lassen.
  13. Den Backofen auf 200°C vorheizen und den Zopf nach dem erneuten Gehen ca. 40 Minuten backen.
  14. Den Puderzucker mit dem Zitronensaft und dem Wasser verrühen und den Zopf damit bestreichen.