15. November 2009

So langsam komme ich in Weihnachtsstimmung und hielt es für eine gute Idee frühzeitig ein paar Weihnachtsplätzchen zu verschenken.
Letztes Jahr hatte ich schon einmal ein neues Plätzchenrezept neben den altbewährten Adventsplätzchen, Nussplätzchen und Vanillekipferln ausprobiert, nämlich die Nougatkipferl, welche sehr sehr lecker waren.
Dieses Jahr wollte ich dann wiederum etwas Neues ausprobieren.
Die Wahl fiel somit auf etwas altes Neues, nämlich Spritzgebäck.

Um das Spritzgebäck zu machen, habe ich mir extra einen Fleischwolf mit Gebäckaufsatz gekauft, welcher sich laut Beschreibung (natürlich) auch wunderbar für Gemüse, Hülsenfrüchte, etc. eignet.
Das Rezept von meiner Oma schien relativ einfach veganisierbar, aber dennoch war ich aufgeregt und sehr gespannt auf den Geschmack, zumal ich das letzte Mal vor 4 Jahren Spritzgebäck gegessen hatte.
Als dann das erste Blech endlich fertig war, habe ich mir dann schnell einen Keks zum Probieren gegriffelt und ich war doch ziemlich begeistert von den Keksen.

Demnach habe ich jetzt noch ein Keksrezept, welches ich unbedingt demnächst immer zu Weihnachten machen muss. Vor allem muss ich ja auch meinen neuen Fleischwolf so oft wie möglich benutzen😉
Ich merk schon: In 2 Jahren backe ich für Weihnachten erst einmal ein gesamtes Wochenende durch:mrgreen:

Rezept: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=50