1. April 2010

Heute hatte ich mal Lust auf ein besonders leckeres Essen. Ich habe oft in Haute Cuisine Kochbüchern einen leckeren, grünen Salat gesehen mit einer dunklen Sauce und wollte diesen unbedingt veganisieren.
Wie wir ja alle wissen, ist das nicht so einfach omnivore Gerichte zu veganisieren, insbesondere, da man als VeganerIn ja auf nur sehr wenige Zutaten zurückgreifen kann.
Ich habe dann also das genommen, was ich eigentlich für jedes vegane Essen benutze: Gras und Pfützendreck.

Dabei herausgekommen ist ein extrem leckerer Salat, der dazu auch noch simpel und günstig ist.
Er hat eigentlich alle meine Erwartungen übertroffen. Werde ich sicherlich wieder machen, nur vielleicht mit etwas mehr Sauce

Rezept:

Für ca. 2 Personen


50g Grassamen
3kg Blumenerde
1l Wasser
100g getrockneter Pfützendreck
500ml Wasser
Salz
Pfeffer

  1. Die Erde in einem Blumentopf verteilen.
  2. Die Grassamen hinzugeben und gut umrühren.
  3. Das Ganze mit dem Liter Wasser ablöschen und 1 Woche ziehen lassen.
  4. Wenn das Gras gut gewachsen ist, weitere 2 Wochen warten, bis es teilweise vertrocknet ist.
  5. Das Gras herausnehmen und auf einem Teller anrichten.
  6. Für die Sauce die 500ml Wasser zum kochen bringen und den getrockneten Pfützendreck (bekommt man im Reformhaus oder bei veganen Internetversänden) hineinrühren.
  7. Die Sauce mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und noch warm über das angerichtete Gras geben.
Advertisements