You are currently browsing the category archive for the ‘Cupcakes’ category.

Endlich bin ich mal dazu gekommen ein weiteres Rezept aus „Vegan Cupcakes Take Over The World“ auszuprobieren (während die Autorinnen zwischenzeitlich irgendwie 4-5 weitere Kochbücher veröffentlicht haben 😉 ).
Extra für dieses Rezept hatte ich vor Ewigkeiten mal geschredderte Leinsamen gekauft und jetzt konnte ich sie endlich auch mal benutzen!

In die Cupcakes kommt natürlich ein ziemlich großer Batzen Erdnussbutter mit Stückchen.
Als ich den Teig angenascht habe, hatte ich schon Angst, dass das am Ende so eine Erdnuss-Zucker-Bombe bleibt.
Nach dem Backen und Cupcake Testen war ich aber beruhigt. Die Cupcakes waren süß und Erdnussbuttrig, aber auch nicht übertrieben. Vor allen Dingen waren sie super lecker.
Ich wollte mich dann auch an so einer Schokoverzierung probieren. „Melty Choco Ganache“ heißt der einfache Spaß aus Schokolade und Sojasahne/Sojamilch.
Leider konnte ich die Schokoladencreme nicht wirklich gut auf die Cupcakes aufspritzen.
Heiße Schoki drüber spritzen wäre wohl besser gewesen.
Somit musste ich mein Schokomalheur ein wenig mit goldenen Zuckerkügelchen ausbügeln.
Das einzige, was mir das aber gebracht hat, war die Aussage: „Da hat irgendwer Muffins mit Lötzinn drauf mitgebracht!“ :mrgreen:

Advertisements

25. Februar 2010

Nachdem ich schon ein paar Cupcake Rezepte aus dem Kochbuch „Vegan Cupcakes Take Over The World“ ausprobiert habe, wollte ich dieses Mal wieder ein neues Rezept ausprobieren.
Da ich die Cupcakes fast immer transportieren muss, da ich sie gerne Leuten mitbringe, bevorzuge ich eher die einfachereren Cupcakes ohne Topping oben drauf.
Auch scheinen die Toppings immer extra süß zu sein, sodass man nach einem Viertel davon schon einen halben Zuckerschock hat. Zumindestens ist es mir so bei den Banana Split Cupcakes im „Elvis“-Style ergangen 😉
Demnach habe ich mich also für die Apricot-Glazed Almond Cupcakes entschieden, für die man praktischerweise die meisten Zutaten auch schon Zuhause hat.

Die Cupcakes bestehen aus einem ziemlich leckeren, normalen, hellen Teig mit gemahlenen Mandeln.
Vor dem Backen wird in die Mitte ein Klecks Aprikosenmarmelade gegeben. Danach werden die Cupcakes noch mit etwas mehr Aprikosenmarmelade bestrichen und mit gehobelten Mandeln verziert.
Die Cupcakes schmecken trotz ihrer Einfachheit wirklich großartig. War eigentlich auch nicht anders zu erwarten bei dem tollen Cupcake-Backbuch 🙂

30. August 2009

Nachdem das letzte süße Essen schon eine Weile her war, hab ich mir noch einmal „Vegan Cupcakes Take Over The World“ geschnappt und mir ein gut klingendes Rezept zum nachbacken rausgesucht.
Der Gewinner unter der kleinen Auswahl der wirklich tollen Rezepte ist der Brooklyn Brownie Cupcake geworden!
Ich muss dazu sagen, dass ich nur einmal Brownies gegessen hab, aber die waren leider verbrannt und generell ist es auch zu lange her um sich genau an den Geschmack und die Konsistenz zu erinnern.
Von daher wusste ich nur ansatzweise, was auf mich zu kommt.

Was dann auf mich zugekommen ist, waren extremst leckere Cupcakes!
Die Kirschmarmelade darin hat den Schokoladengeschmack wirklich noch einmal hervorgehoben und war selbst gar nicht zu schmecken.
Den Bourbon, der das Ganze auch noch unterstützten sollte, habe ich selbstverständlich herausgelassen.
Alkoholfreier Wein oder alkoholfreies Bier im erhitzen Essen ist wirklich das höchste der Gefühle für mich.
Die Brownie Cupcakes sind einem richtig auf der Zunge geschmolzen und waren ziemlich schokoladig.
Besser gehts eigentlich nicht!
Ansonsten habe ich mich mit der Dekoration auf Puderzucker beschränkt, da die Cupcakes fast immer schon mächtig genug sind.
Ich bin schon einmal gespannt, wie mein nächster Cupcake-Versuch ausfallen wird, aber ich bin sicher, dass es mindestens genauso lecker wird 🙂

12. April 2009

Auch hier habe ich mich von meinem bekanntlich enormen Hungergefühl leiten lassen.
Wie man hier im Blog vielleicht merkt, hab ichs nicht sonderlich mit Desserts oder generell süßem Kram.
Das hab ich mir bei der Umstellung auf ein veganes Leben etwas abgewöhnt, was aber nicht heißen soll, dass es keine leckeren, süßen, veganen Speisen gibt!
Dies hier ist nämlich eine davon 😉

Zwar kriege ich davon nicht allzu viele auf bzw. ab, aber die Cupcakes, die ich abgekriegt habe, waren enorm lecker und eigentlich genau so, wie ich sie mir vorgestellt hatte.
Das Rezept dazu folgt später, da es minimalen Überarbeitungsbedarf gibt.

10. Januar 2008

Ein weiteres Rezept aus „Vegan Cupcakes Take Over The World“ und zwar handelt es sich um einfache Marmor Cupcakes.
Schon beim ersten Lesen des Kochbuches ist mir dieses Rezept ins Auge gefallen, weil es einerseits sehr einfach ist und andererseits trotzdem wohl leckere Cupcakes hervorbringen würde.
Wer isst denn nicht gerne mal Marmorkuchen?

Das Ergebnis war dann auch, wie erwartet, toll.
Die Cupcakes waren sehr fluffig und haben super geschmeckt. Im Vergleich zum Marmorkuchen sind sie sehr viel luftiger, aber auch nicht so extrem süß, wie andere Kuchen oder Cupcakes.

1. Januar 2008

Die Cupcakes wollte ich eigentlich auch schon vor ein paar Tagen machen, aber es hat erst jetzt geklappt.
Das Rezept ist aus dem Buch „Vegan Cupcakes Take Over The World“ und es handelt sich dabei um Banana Split Küchelchen mit einer Erdnussbuttercremeglasur mit Erdnüssen und Bananen.

Die Cupcakes sind auf jeden Fall enorm mächtig und sorgen bei mir in kleinen Mengen schon für einen Zuckerschock 😉
Lecker sind sie aber trotzdem sehr.

Alle abgebildeten Gerichte sind vegan, d.h. es wurden keinerlei tierische Produkte für die Gerichte gebraucht! Kein Fleisch, keine Milchprodukte, keine Eier, kein Honig, keine sonstigen Sachen, die man aus Tieren in irgendeiner Weise gewinnen kann. (Was ist Veganismus?)
Ihr findet hier nur vegane Rezepte.
Deswegen immer vegane Varianten der Zutaten beim Kochen benutzen!

Viel Hunger beim Gucken :)

Bei Fragen, Kritik oder Anregungen könnt ihr mir unter iamkongandsoispon[at]
gmx.de
auch eine E-Mail schreiben.

Klicks seit Juli 2008

  • 554,181 Klicks